TPLO

Operation und Hilfe bei Kreuzbandriss

Die häufigste orthopädische Erkrankung des Kniegelenks ist der Kreuzbandriss. Wenn das vordere Kreuzband ein- oder abgerissen ist, kommt es bei jedem Schritt zum sogenannten „Schubladenphänomen“. Diese Instabilität sollte operativ behoben werden, da es sonst zu Arthrose und chronischer Schmerzhaftigkeit kommen kann, bzw. auch ein Meniskusschaden entstehen kann.

Wir wenden in diesem Fall einen künstlichen Bandersatz oder die sogenannte TPLO (Tibia Plateau Levelling Osteotomie) an. Beide Methoden wenden wir bereits seit Jahren mit großem Erfolg an!
Bei der TPLO werden die Gelenksebenen zueinander verändert, die Knochen mit einer Platte stabilisiert, danach ist die Kräfteverteilung im Gelenk eine andere. Das Gelenk ist stabil. Die Implantate der neuen Generation bleiben in der Regel an Ort und Stelle, können allerdings auch frühestens nach 8 Wochen wieder entfernt werden.

Bereits wenige Tage nach der Operation beider Methoden wird das Bein wieder vorsichtig benutzt, nach einer Abheilungsphase von 8-12 Wochen ist der Hund wieder voll einsetzbar und schmerzfrei.

Im Fall der Fälle beraten wir sie gerne, welche Methode die geeignete für sie und ihren Liebling ist.